Rhythmische Massage Lüneburg - Petra Gerken

Klassische Homöopathie - die Kraft der Natur

Immer mehr Menschen auf der ganzen Welt sind davon überzeugt, dass ihnen die Arznei, welche die Natur für sie bereithält, am besten bei ihren gesundheitlichen Problemen hilft. Häufig fällt ihre Wahl auf die klassische Homöopathie und damit auf ein alternatives Therapieverfahren, das seit über 200 Jahren akute und chronische Erkrankungen einzig auf natürlichem Weg heilt.

Klassische Homöopathie - was ist das überhaupt?

Mit der Verabreichung homöopathischer Mittel wird der gesamte Organismus unterstützt, und zwar durch die Stimulierung der körpereigenen Abwehrkräfte. Homöopathische Arzneien behandeln nicht nur die Symptome diverser gesundheitlichen Probleme, sondern den Menschen in seiner Gesamtheit.

Das Motto dabei lautet: "Similia similibus curentur", was übersetzt so viel wie "Ähnliches mit Ähnlichem heilen" bedeutet. Geprägt wurde die alternative Behandlungsmethode Ende des 18. Jahrhunderts durch den deutschen Mediziner Dr. Samuel Hahnemann, der den Erfolg nach einer Reihe von Selbstversuchen bestätigte.

Die klassische Homöopathie ist als ein Bereich der Komplementärmedizin eine Regulationstherapie, die auf den drei Säulen Arzneimittelprüfung, Ähnlichkeitsprinzip und Potenzierung ruht.

Wie überall auf der Welt nehmen auch in Lüneburg die alternativmedizinische Behandlung vorwiegend jene Menschen in Anspruch, die auf die gesundheitliche Unterstützung durch natürliche Arzneien schwören.

Die klassische Homöopathie - wie die Behandlung abläuft

Zur Behandlung der betreffenden Erkrankung sucht der klassische Homöopath in Lüneburg mittels Anamnese nach der individuell exakt auf den Zustand des Patienten passenden Arznei. Das bedeutet, es wird zuerst eine ausführliche Befragung und körperliche Untersuchung durchgeführt, bevor die klassische Homöopathie Anwendung findet, und das kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Es geht dabei in erster Linie um das subjektive Erleben der Krankheit inklusive aller Begleiterscheinungen wie Schlafqualität, Verbesserung bzw. Verstärkung der Symptome unter gewissen Umständen, verändertes Essverhalten usw. Danach wird das Heilmittel speziell auf die individuellen Beschwerden hin zubereitet.

Mit den über 3.000 homöopathischen Mitteln, die bei dieser alternativmedizinischen Methode zum Einsatz kommen können, gibt es unzählige Möglichkeiten, zu reagieren. Allein für Kopfschmerzen hat die Natur-Apotheke mehr als 200 Heilmittel im Repertoire.

Die homöopathische Arznei orientiert sich, basierend auf dem Ähnlichkeitsprinzip, an den jeweiligen Krankheitssymptomen. Es aktiviert die aus dem Gleichgewicht geratene Lebensenergie und -kraft des Patienten und ermöglicht so eine baldige Heilung.

Wobei die klassische Homöopathie helfen kann

Prinzipiell ist jede Krankheit, die mit üblichen Medikamenten behandelt wird, ebenso mit homöopathischen Arzneien behandelbar. Es handelt sich dabei um akute Krankheiten wie Angina, Grippe, Bronchitis, Mittelohrentzündung, Gastritis, Blasenentzündung, Gelenkentzündung, Ischiasbeschwerden, Kreuzschmerzen, Herzerkrankungen, Verdauungsprobleme, diverse Ausschläge/Hauterkrankungen, Asthma, Allergien, Migräne etc. sowie psychische Leiden wie Depressionen und psychosomatische Beschwerden.

Ein weiteres Haupteinsatzgebiet der klassischen Homöopathie sind die chronischen Erkrankungen von Kinder, beispielsweise wiederkehrende Mandelentzündungen, Bronchitis, Nasennebenhöhlenentzündungen und diverse fieberhafte Infekte.

Es ist ein Irrglaube, dass Homöopathie langsam wirkt - in akuten Fällen kann die jeweilige Arznei sogar sehr rasch zu Linderung von Symptomen führen!

Petra Gerken

Rufen Sie an, ich helfe Ihnen gern weiter:

0 41 31 / 77 535 09